Suchen & Finden  
 
 
 

PM 06 / 06.02.2019 Jobs for Future: Mit Durchblick ins Studium starten

Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung bietet vom 21. bis 23. Februar Infos und individuelle Tipps rund ums Thema Uni, Hochschule und Co. – Eintritt frei  

Ob direkt nach dem Abi, nach der Ausbildung oder mitten im Job – ein Studium kann im Berufsleben viele Türen öffnen. Die Auswahl an möglichen Studiengängen und -fächern ist dabei riesig! Auf der Jobs for Future mit insgesamt über 330 Ausstellern informieren Vertreter von Universitäten, Hochschulen, Akademien und Institutionen in der Maimarkthalle Mannheim über die verschiedenen Alternativen und unterstützen die Besucherinnen und Besucher im persönlichen Gespräch auf dem Weg zum passenden Studium. 

Der Ansturm auf beliebte Klassiker wie Elektrotechnik, Betriebswirtschaftslehre oder Kommunikationswissenschaften ist meist groß. Der gesellschaftliche Wandel bringt jedoch jedes Jahr neue, interessante Studiengänge hervor. Da lohnt sich ein Blick über den Tellerrand! Die Hochschule Fresenius in Heidelberg bietet zum Beispiel einen Bachelor-Studiengang „International Business mit Schwerpunkt Nachhaltiges Management“ an. Die Karlshochschule International University in Karlsruhe will gezielt jungen Menschen, die sich für Umwelt und soziale Gerechtigkeit engagieren, ein geistiges Zuhause geben. Und ehemals klassische Ausbildungsberufe wie Pflege, Physiotherapie oder Hebammenwesen können mittlerweile an vielen Hochschulen und Akademien studiert werden. Auch die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt sorgt für frischen Wind in der Hochschulbildung. Die Universität Koblenz-Landau bildet in den Studiengängen „Computervisualistik“, „Web Science“ und „E-Government“ aus. An der Hochschule Mannheim kann man den Bachelor in „Cyber Security“ ablegen. Die Pädagogische Hochschule Heidelberg bietet für zukünftige Lehrkräfte den Master-Studiengang „E-Learning und Medienbildung“ an.

Angehende Studierende mit Fernweh zieht es vielleicht an das Ostasieninstitut der Hochschule Ludwigshafen: Hier verbringt man ein Jahr an einer Partnerhochschule in China, Japan oder Korea. Die Kurspläne der Schiller International University sind so aufgebaut, dass Interessierte ohne Probleme von Semester zu Semester an einen anderen SIU-Campus wechseln können – beispielsweise nach Madrid, Paris oder Florida. Überall studieren kann man mit der FernUniversität in Hagen: Ein speziell entwickeltes Lehr- und Betreuungskonzept mit vielen Online-Angeboten verspricht ein Höchstmaß an Flexibilität – zum Beispiel für Berufstätige, neben der Ausbildung oder in Elternzeit.

Studieren und gleichzeitig praktische Erfahrungen sammeln? An der Dualen Hochschule Baden-Württemberg verbringt man alle drei Monate eine ebenso lange Praxisphase in einem Partnerunternehmen. Auch dafür kann man auf der Jobs for Future gleich erste Kontakte knüpfen: Mit dabei sind unter anderem SAP, dm Drogerie, ABB, AbbVie, BASF, BorgWarner, Caterpillar, Hays, John Deere, R+V Allgemeine Versicherung, Siemens und viele mehr.

info:
Jobs for Future – Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung
21. bis 23. Februar 2019 in der Maimarkthalle Mannheim
Geöffnet täglich von 10 bis 17 Uhr
Eintritt frei
 

Aktuelles Bildmaterial zum Download finden Sie hier...